Valentinstag - Erika Swoboda

Sternhof Vitalkosmetik
Erika Swoboda

Kohlberg 1
8454 Arnfels
 +43 676 688 44 04
 info@sternhof.at
 Betriebswebseite

Meisterwelten

Liebe geht durch die Nase

Erika Swoboda stellt ihre Vitalkosmetik am Sternhof in Arnfels händisch her und empfiehlt zum Valentinstag: Das Eau de Parfum „Eos“ (für SIE) ist nach der Göttin der Morgenröte benannt und duftet mit Rosenholzöl, Geranienöl und Grapefruitöl so frisch wie ein Frühlingsmorgen. Das Eau de Toilette „Jupiter“ (für IHN) wiederum trägt den mächtigen Gott der Römer im Namen und duftet ähnlich gewichtig: nach westindischem Sandelholzöl, Zedernholzöl und Patchouli.

Wofür steht die Vitalkosmetik von Erika Swoboda?

„Ich glaube daran, dass Kosmetik dann am wirksamsten ist, wenn sie aus der Natur kommt“, sagt Erika Swoboda. Den Wunsch, in der Natur zu leben und mit ihr zu arbeiten, hat sie früh umgesetzt: 1974 ist sie von Wien nach Oberhaag bei Arnfels gezogen, in ein 250 Jahre altes Bauernhaus, den Sternhof. Fast genauso lang stellt sie Vitalkosmetik her: „Wir machen alles von Hand“, erklärt sie, „wir stellen in kleinen Chargen her und füllen alles frisch ab.“ Sie arbeitet bewusst in einer Familien-Manufaktur und als Direktvermarkterin. Eine bewusste Entscheidung war auch ihr Projekt SteirerROSE: Auf Initiative von Erika Swoboda haben 13 Landwirte ihrer Region 7.000 Stöcke Damaszener Wildrose gesetzt: „Mit dem Verkauf der Rosenblütenblätter haben sie ein zweites Standbein“, erzählt sie, „und aus den Blütenblättern werden Rosensirup, Rosenfrizzante, Rosengelee und andere kulinarische Köstlichkeiten hergestellt.“ Visionär war Erika Swoboda schon immer: Sie ist in Kommunen sozialisiert, weil sie in Gemeinschaft leben und arbeiten wollte und die Freude daran ist bis heute geblieben. Der Sternhof ist ein offenes Privathaus, in das sie für Workshops und Vorträge immer wieder interessante Menschen wie u.a. Stephan Gaskin, den Alternativen-Nobelpreisträger von 1979, eingeladen hat.